Pflege magischer Geschöpfe

1.Stunde

Herzlich willkommen liebe 1.Klässler und ebenso willkommen zu eurer ersten Stunde in Pflege magischer Geschöpfe!

Da heute euer erster Tag ist möchte ich euch heute nur die Klassifizierung durch das Zaubereiministerium und einige Beispiele die es gibt dazu erklären und zeigen!

Gut fangen wir an:

Klassifizierung  Beispiel

X

(Langweilig)

Horklump

XX

(Harmlos)

Augurey

XXX

(von fähigen Zauberern zu bändigen)

Aschwinderin

XXXX

(gefährlich)

Demiguise

XXXXX

(Zauberertöter)

Drachen

 

Eure Hausaufagben: Nennt zu jeder klassifizierungsstufe ein weiteres Beispiel!

Hogwartsmagierschule@gmx.at

2.Stunde

Hallo und herzlich wilkommen zu eurer vorletzten Pflege magischer Geschöpfe Stunde!

Heute werden wir uns mit der 2.Klassifizierung beschäftigen.

 

XX Harmlos/kann zum Haustier abgerichtet werden

 

Als Beispiel nehmen wir den Augurey.

Er ist auch bekannt als der irische Phönix. Seine tränenförmige Nester baut er in dornigem Gestrüpp, in Britannien und Irland und manchmal auch im nördlichen Europa. Er ist ein schmächtiger Vogel, der mit seinem grünlich, schwarzem Gefieder einen eher traurigen Eindruck macht. Er sieht einem kleinen Geier etwas ähnlich. Regenwetter liebt er, dann verlässt er sein Nest. Seine Federn toßen Regen und Tinte ab, somit sind seine Federn auch zum Scheiben unbrauchbar. Er ernährt sich von Insekten und Feen.

 

Hausaufgaben: Versucht euch ein kleines Gedicht oder einen Spruch über ein Geschöpf der 2. Klassifizierung auszudenken um es mir zu schreiben.

Hogwartsmagierschule@gmx.at

 

3.Stunde

 

Guten Morgen!

Vielen Dank und ein großes Lob an alle, die mir in der letzten Stunde ihre Hausaufgaben geschickt haben – es hat mir wirklich Freude bereitet, eure Fragen zu beantworten.

Das Thema der heutigen Stunde ist der Ghul.

Nun, erst einmal etwas ganz allgemeines über Ghule:

Ghule gehören zu den ungefählichen Geschöpfen. Sie können sogar zu Haustieren abgerichtet werden. Sie sehen aus wie schleimige, menschenfressende Riesen mit hervorstehenden Zähnen – also ziemlich hässlich. Ghule leben meist auf den Dachböden oder in den Scheunen von Hexen und Zauberern, dort ernähren sie sich von kleinem Insektentier, wie zum Beispiel Spinnen, Motten und Käfer. Ab und zu gibt der Ghul ein tiefes Stöhnen von sich, allerdings ist er ein recht friedliches Geschöpf. In seinen weniger friedlichen Phasen kann es vorkommen, dass er böse knurrt oder Gegenstände durch die Gegend wird. Im Ministerium gibt es eine Spezialeinheit, die sich damit beschäftigt, Ghule aus den Häusern von Muggeln zu entfernen – denn auch dies kann mal vorkommen.Oh, die Stunde ist schon fast rum! Dann kommen wir jetzt zu den Hausaufgaben.

Hausaufgaben:

Kennt ihr eine Zaubererfamilie die einen Ghul besitzt?

Recherchiert ein wenig über den Ghul und berichtet was ihr gefunden habt.

(Malt ein bild von einem Ghul).

Hogwarstmagierschule@gmx.at

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!